Radon in Luft: Übersichtsmessungen am Arbeitsplatz und in Häusern mit Aktivkohleröhrchen (passive Radondosimeter: PicoRad) und LSC-Messung mit dem Triathler™ oder Hidex 300 SL.

Für Übersichtsmessungen von Radon in Häusern sind die Messverfahren mit integrierenden, passiven Aktivkohleröhrchen gemäß Leitfaden zur Messung von Radon, Thoron und ihren Zerfallsprodukten (SSK Band 47) Teil II, 2.4.1 und 2.4.2 ebenso geeignet wie für die Bestimmung der Exposition durch Radon bei der Arbeitsplatzüberwachung gemäß  Teil II, 5.4.2 (Wasserwerke usw.). Die Methode besteht im Adsorbieren des Radons an Aktivkohle mit anschließender Desorption und Detektion mittels Flüssigszintillationsmessung. Als Aktivkohle-Radonsammler werden Aktivkohleröhrchen (PicoRad) verwendet; sie bestehen aus einem Polyethylen-Gehäuse, in dem sich eine kleine nach oben mit einem Gitter als Diffusionsbarriere verschlossenen Patrone mit ca. 1,2 g feingekörnter Aktivkohle und ca. 2 g Silicagel befindet.

Aktivkohlerohrchen

Nach der Exposition in der radonhaltigen Atmosphäre, wird die Szintillatorlösung zugesetzt; ein Teil des Radons wird nun innerhalb von Stunden von der Aktivkohle desorbiert und im Szintillatons-Cocktail konzentriert. Mit dem Flüssigszintillations-Spektrometer Triathler™ wird anschließend über α-/ß-Trennung das α-Spektrum von Radon und seiner Töchter gemessen und ausgewertet.

PicoRad_Spectrum
α-Spektrum einer Probe; c = 18 kBq/m3

Typische Expositionszeiten sind 2 bis 3 Tage, Transportzeiten sind ca. 12 Stunden bis 2 Tage, Desorptionszeiten sind 6-12 Stunden. Über eine einfache Gleichung lässt sich unter Berücksichtigung der Zeiten T1 bis T4 die Konzentration in Anlehnung an das Verfahren des MPA-Dortmund in Bq/m3 berechnen. Die NWG liegt etwa bei 10 Bq/m3.

Quellen:
Diplomarbeit Frau Britta Henke, Fachbereich Chemie der Universität- Essen-Gesamthochschule, September 1993: „Untersuchungen der Einflussparameter eines passiven Radonmesssystems mit Aktivkohleadsorber und Flüssigszintillationsspektrometer“
DIN 25706-2: Passive Radonmessverfahren, Teil 2: Aktivkohlemessverfahren; November 1994
SSK Band 47: Leitfaden zur Messung von Radon, Thoron und ihren Zerfallsprodukten; BMU 2002

© 2016 Sascha Wisser